Historischer Schuss Hanix No.49

Der »Historische Schuss«  im aktuellen Hanix-Magazin mit einer aussergewöhnlichen Freibad-Variante aus dem Jahr 1952. Text: Stadtarchiv Heilbronn Foto: Hermann Eisenmenger

direkt zum Hanix-Magazin No.49

Interesse am Hanix Newsletter?

Melde Dich an für unseren Hanix Newsletter





Facebook Posts

#hanixmagazin #heilbronn: Gegen des Strom von Florian Damaschke im aktuellen Hanix-Magazin.
FLORIAN DAMASCHKE lebt seit 2013 in Heilbronn erleben und arbeitet als Redakteur in führenden Content-Marketing- Agenturen zunächst in Stuttgart, jetzt in Darmstadt. Jetzt macht er Schluss mit Heilbronn und findet das ziemlich schade. Fotos: Privat, Centralstation & Flickr www.hanix-magazin.de
... See MoreSee Less

Auf Facebook anschauen

#hanixmagazin Rückblick-Trailer Innovation Camp 2017 im Insel Hotel in Heilbronn erleben
Ein großes Dankeschön geht an alle Teilnehmer, Mentoren, Referenten und Partner, ihr habt das Camp zu einem unvergesslichen Erlebnis für uns gemacht
Veranstalter: Kompetenzzentrum Kultur- & Kreativwirtschaft des Bundes
Ton: Philipp Seitz
Film: Sarah Fischer Tanja Keitel Melli Münch Purpurfilm
Ein besonderer Dank geht an Christoph Brosius, Ulla Kuehnle, Freiraum-photos, Matthias Marquart, Milva-Katharina Klöppel, SisyFox, Steffen Weimann, Saxophonfrau, Marc Hassenzahl, Johannes Tomm, Susan SuBa Barth, Matthias Leitner, SLK Klinikum am Gesundbrunnen, Robert Wunderlich, ABM-Soft GmbH, Creative Commission Mannheim, Kinderklinikstiftung "Große Hilfe für kleine Helden", Ideenwerkbw, MFG Filmförderung Baden-Württemberg, Ziegler Crossmedia Experts, Startup Mannheim
... See MoreSee Less

Auf Facebook anschauen

#hanixmagazin #heilbronn: Heilbronn – a nice place to come from, die Oliver Maria Schmitt-Kolumne im aktuellen Hanix-Magazin. Der Hexit wird kommen! Deutschlands schwerst erreichbare Stadt geht neue Wege. www.hanix-magazin.de ... See MoreSee Less

Auf Facebook anschauen

#hanixmagazin #heilbronn: Kooperative Stadtentwicklung im aktuellen Hanix-Magazin.
In der Folge des Wiederaufbaus der deutschen Städte nach Kriegsende gab es erhebliche Defizite in der Stadtentwicklung. So titelte der bundesdeutsche »Spiegel« im Jahr 1971: »Sind die Städte noch zu retten?« Anlass waren Verkehrsprobleme, mangelhafter öffentlicher Nahverkehr, verfallende Altstädte, Wohnungsnot, Umweltverschmutzung und Baufilz, und auch die Suburbanisierung ab den 1950er-Jahren sowie die autogerechte Planung trugen zum Niedergang bei. Dazu standen die seit den 1960er Jahren gebauten Großwohnsiedlungen in der Kritik – sie waren oft schlecht angebunden, die Infrastruktur hinkte hinterher, und bis sie zu den grünen Kleinstädten von heute wurden, dauerte es naturgemäß ein paar Jahrzehnte. Von Sally Below Fotos: Ulla Kuehnle www.hanix-magazin.de
... See MoreSee Less

Auf Facebook anschauen

Wir waren 2016 schon im Restaurant Rebstock "la Petite Provence" zum Kochkurs beim Meister. Nun hat auch die Süddeutsche Zeitung entdeckt, dass man in Böckingen lecker südfranzösisch bekocht wird!
Na, hungrig? Lesenswert, die Restaurantkritik.

www.sueddeutsche.de/stil/lokaltermin-restaurant-rebstock-1.3790130
... See MoreSee Less

Auf Facebook anschauen