Text – Archiv 2017

Taschenkontrolle, Uschi Marcu, Hanix No.48

Heiter durchs Leben mit einer Tasse Tee

Sich treiben lassen, die Ruhe, aber auch den Puls des Lebens spüren, viel lachen, quatschen und sich selbst nicht so wichtig nehmen, dankbar sein für die kleinen Dinge im Leben und sie bewusst genießen – das ist wohl das Rezept für das heitere Gemüt von Uschi Marcu. Die 45-jährige Heilbronnerin und Mutter des 19-jährigen Lauren ist Goldschmiedin, Heilerziehungspflegerin und seit fünf Jahren ausgebildete Tee-Sommelière. Im Kaffeehaus Hagen verrät sie in Seminaren und hinter dem Verkaufstresen die Geheimnisse guten Tees.
Von Maria Maroge, Fotos: Meli Dikta

Weiterlesen

Abenteuer um die Ecke, Schwarzlichtminigolf, Hanix No.48

3D-Schwarzlicht-Minigolf in Asperg

Was kostet nicht viel, lässt sich innerhalb eines Tages in der Region erledigen und bringt im besten Fall auch noch Spaß? In jeder Ausgabe begeben wir uns auf die Suche nach ebensolchen Aktivitäten, die man in und um Heilbronn erleben kann. Ein Abenteuer um die Ecke eben. Von Friedemann Orths, Foto: Meli Dikta

Weiterlesen

Weinschwestern Hanix No.48

Geschichten entstehen oft unerwartet bei einem guten Glas Wein. Das Hanix-Team wurde von den Weinschwestern in den Löwensteiner Bergen zu einem winterlichen Freilichtgrillen eingeladen. Ganz anders als gedacht. Wir haben die vier jungen Frauen kennengelernt und erfahren, warum man
sich manchmal auf die Reise begeben muss, um bei sich zu Hause anzukommen.
Von Maria Sanders, Fotos: Judy Stoll

Weiterlesen

Serkan Güzelcoban Hanix No.48

»Das wichtigste ist für mich, mir selbst treu zu bleiben.«

SERKAN GÜZELCOBAN lebt für die Gastro-nomie. Um sich seine Träume verwirklichen zu können, brach der ehemalige Küchen-chef des Künzelsauer Sternerestaurants Handicap aus seinem »goldenen Käfig« aus und steckt nun alle Zeit und Leidenschaft in seine Selbstständigkeit. Wir sprachen mit dem gebürtigen Stuttgarter, der sich welt-weit als erster mit einem Inklusionskonzept einen Michelin-Stern erkocht hat, über seine zukünftigen Pläne im Bereich Gastronomie, die Verfilmung seiner Lebensgeschichte und wie er es schafft, mit seiner positiven Energie alle mitzureißen.
Von Robert Mucha, Fotos: Ulla Kühnle

Weiterlesen

Alexander Huber (Huberbuam) Hanix No.48

»EIN GUTES ESSEN ZU ZELEBRIEREN GEHÖRT ZU DEN SCHÖNSTEN DINGEN DER ERDE«

Der Bergsteiger und Autor ALEXANDER HUBER bildet gemeinsam mit seinem Bruder
Thomas eine der erfolgreichsten Seilschaften unserer Zeit. Als eine Hälfte der Huberbuam
ist er nicht nur an den höchsten Bergen der Welt, sondern auch bei Vorträgen und Auftritten im TV gegenwärtig. Vor seinem Vortrag unter der Glaspyramide der Kreissparkasse Heilbronn sprachen wir mit dem Extremkletterer, der zahlreiche Speed-Rekorde und Erstbegehungen an einigen der extremsten Routen vorzuweisen hat, über das Kochen im Basislager, Energieriegel und Rationierung sowie Luxus am Berg. Von Robert Mucha, Fotos: Nico Kurth

Weiterlesen

Herr von Ribbeck, Hanix No.48

Der Zabergäuer PETER VON RIBBECK eröffnet dieses Frühjahr seinen Fine-Catering-Service. Der Koch will mehr anbieten als schnödes Catering. Deshalb hat er sich frisch in die ehemalige Tagbar in der Heilbronner Innenstadt eingenistet. Neben Catering für alle, die Lust auf frisch zubereitetes, kreatives Essen haben, ob zu Hause oder in der Firma, plant von Ribbeck individuell mit dem Kunden. Es gibt nichts von der Stange. Regelmäßig stattfindende Koch-Events in seiner neuen Location erweitern Herr von Ribbecks Angebot. Es soll gemeinsam geschnippelt, vorbereitet und gekocht werden. Dabei gibt es Tipps und Kniffe vom Profi. Dazu soll ein monatlich stattfindendes gesetztes Dinner mit Voranmeldung stattfinden, immer mit thematischem Schwerpunkt wie zum Beispiel Jahreszeiten, lokale Produzenten, Länderküchen oder Wein. Die Location kann natürlich auch für private Dinner gebucht werden. Zu guter Letzt sind Aktivitäten wie Teilnahme an Food-Märkten und weitere Guerilla-Dinner geplant. Für uns hat Herr von Ribbeck ein Rezept für ein leckeres Drei-Gänge-Menü zum Nachkochen daheim zusammengestellt. Fotos: Meli Dikta

Weiterlesen

Jamie Trollinger, Lieblingsding Hanix No.48

»Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?«

»Was isch hier eigentlich los?« Diese Frage stellt sich jeder einmal. Manchmal auch öfter,
als einem lieb ist. Dafür gibt es für den Unterländer vielleicht ab jetzt JAMIE TROLLINGER. Der hat sich das Ganze schon mehr als einmal gefragt, zerbricht sich für dich den Kopf und walzt alles schön breit aus – als schwäbischer Bürgerjournalist. Weil es sich bei den liebsten Dingen nicht immer notwendigerweise um »Dinge« handeln muss, haben wir uns diesmal auf den Weg nach Pfaffenhofen gemacht und uns im Gäu auf eine kleine Reise an Jamies Lieblingsort entführen lassen. Interview: Sarah Baudenbacher, Fotos: Meli Dikta

Weiterlesen

BuGa-Chef Hanspeter Faas Hanix No.48

»Wir haben in den vergangenen Jahren ein Theater gebaut und jetzt geht es darum, das Stück zu planen«

Am 17. April sind es noch zwei Jahre bis zur Eröffnung der Heilbronner Bundesgartenschau. Etwas mehr als 700 Tage vor dem Start der Großveranstaltung haben wir uns mit dem Geschäftsführer der Buga2019 GmbH, HANSPETER FAAS, zum Interview getroffen. Mit dem gebürtigen Südbadener sprachen wir unter anderem über Buga-Meilensteine in diesem Jahr, Reibung mit Kreativ- und Kulturschaffenden, die Bespielung der Inselspitze und das Fehlen von unter 40-Jährigen im Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn e. V.
Von Robert Mucha, Fotos: Ulla Kühnle

Weiterlesen

Monika Hinderer Kulinarik Hanix No.48

Meisterin der Gewürze

MONIKA HINDERER ist passionierte Köchin und leitet seit fast zehn Jahren das Esszimmer
in Heilbronn-Horkheim. Sie ist für ihre außergewöhnlichen Aromen- und Gewürzkombi-
nationen bekannt. Jeden Freitag kocht sie für ihre Gäste. Wir haben Monika Hinderer in
ihrer Küche besucht und erfahren, warum es manchmal wert ist, Gutes aufzugeben, um Großartiges zu erreichen. Von Maria Sanders Fotos: Nico Kurth

Weiterlesen

Frauen in Heilbronn Hanix No.48

Frauen in Heilbronn – Käthchen und wer sonst noch?

»Frauen in Heilbronn« könnte ein La-La-Thema sein. Ist es aber nicht. Die Menschheit – zumindest der Teil davon, bei der Kopf auch Hirn enthält – sieht fassungslos zu, wie ein testosterongesteuertes Trio, die Namen muss man gar nicht nennen, sich in der Art stets paarungsbereiter Gorillamännchen pausenlos auf die eigene Brust haut, dessen politische Aussagen auch als Brunftschreie durchgehen könnten und von denen jeder einzelne im Stande ist, die Welt an den Rand des Abgrunds zu bringen. Von dieser zurück nach Heilbronn, nicht weil hier die selbe nur heil wäre, aber weil (auch) in dieser Stadt in so vielen Bereichen – sie lassen sich gar nicht alle aufzählen – so viel von weiblicher Hand bestimmt oder auch mitbestimmt wird. Oft auch von der zweiten Reihe aus – und das ist gut so. Denn von hier hat »frau« nicht nur die erste Reihe besser im Blick, sie ist auch die Startrampe für die Erste. »Mein hoher Herr« redet Käthchen ihren Geliebten an – und kriegt ihn am Ende dahin, wo sie ihn haben möchte. Von Brigitte Fritz-Kador Fotos: Meli Dikta, Robert Mucha & PR

Weiterlesen

Archiv
Interesse am Hanix Newsletter?

Melde Dich an für unseren Hanix Newsletter





Facebook Posts

#hanixmagazin #heilbronn: Von der Haute Cuisine zum Lauginator, die »Wirtschaft« im aktuellen Hanix-Magazin. Schon wenn man vor dem Verliebt in Bad Wimpfen steht und es betritt, bemerkt auch der Laie intuitiv: Hier waren und sind Profis am Werk – mit einem ganz eigenen Konzept. Text: Matthias Marquart, Foto: Ulla Kuehnle Freiraum-photos www.hanix-magazin.de ... See MoreSee Less

#hanixmagazin Hanix-International: Heute ab 19:55 Uhr spielt Alan Doyle auf der Schlossparkbühne des Blacksheep Kulturinitiative Bonfeld e.V.-Festivals. Seine kanadische Managerin und Blacksheep haben uns gebeten CD´s und DVD´s von Alan an unserem Hanix-Stand zu verkaufen und es ist uns natürlich eine Ehre. Also kommet in Scharen an den Hanix-Stand und KAUFT (Preis je CD bzw. DVD 15 Euro). ... See MoreSee Less

#hanixmagazin #heilbronn: Aus Zeitgründen wurde diesmal unser Interview auf dem Weg zum »Lieblingsding« von Simon Reinhardt geführt. Mit ihm am Steuer. Was schmissig und auch gleich wiederum ironisch ist. Denn Simon, bekannt als Gründer des einstigen Burnside Stores und Besitzer des PIER 58 Flammerie Heilbronn auf der Unteren Neckarstraße, möchte mit seiner Flammerie und den Dingen drum herum vor allem eines schaffen: Entschleunigung. Interview: Sarah Hornsby, Fotos: Meli Dikta Blickboutique. www.hanix-magazin.de ... See MoreSee Less

#hanix #hanixmagazin Wir sind bereit, der Hanix-Stand auf dem Blacksheep Kulturinitiative Bonfeld e.V.-Festival steht und wir freuen uns wie Bolle auf drei tolle Tage in Bonfeld. ... See MoreSee Less